#15: Ist das Tragen eines Judensterns mit der Bezeichnung „Ungeimpft“ antisemitisch?

Wenn freiwillig ungeimpfte einen Judenstern mit der Bezeichnung „ungeimpft“ tragen, sind folgende Überlegungen anzustellen: 1. Ist die Kategorie „ungeimpft“ eine Identität, die vergleichbar ist mit der in den Nürnberger Rassengesetzen definierten Kategorie „Jude“? Nein. Es steht jedem frei, sich impfen zu lassen oder nicht. Selbst bei einer Impfpflicht wäre dies der Fall, weil Impfpflicht nicht… Weiterlesen #15: Ist das Tragen eines Judensterns mit der Bezeichnung „Ungeimpft“ antisemitisch?

#14: Wir brauchen die allgemeine Impfpflicht

In einem früheren Beitrag habe ich mich gefragt, ob Impfmandate ein möglicher Weg sind, um die Pandemie zu beenden. Wir brauchen eine Impfung, aber zu wenige Menschen haben ihre notwendigen Impfungen (einschließlich der „Auffrischungsimpfung“) erhalten. Mein früheres Argument basierte auf der Idee, dass wir die Angst der Menschen vor dem Impfstoff anerkennen und die Impfung… Weiterlesen #14: Wir brauchen die allgemeine Impfpflicht

#13: Die Andersbehandlung von Impfgegnern ist keine Diskriminierung

Zunächst: ich bin weder Arzt noch Jurist; dies ist daher nur meine individuelle Meinung, die sich natürlich auf momentane Einschätzungen von Fachexperten stützen. Die medizinische Datenlage bezüglich der in Europa und den USA zugelassenen Corona-Impfungen ist eindeutig: sie sind – statistisch gesehen – sicher, sehr wirkungsvoll bei der Verhinderung schwerer Krankheitsverläufe, und etwas wirksam auch… Weiterlesen #13: Die Andersbehandlung von Impfgegnern ist keine Diskriminierung

#12: Gedanken zur Corona-Impfpflicht

Ich bin vollständig gegen Covid-19 geimpft, inklusive Auffrischung. Moderna. Nach all den mir zugänglichen Informationen ist es sicherer, sich impfen zu lassen, als sich mit dem Virus zu infizieren. Die Krankheit ist ernst, sie trifft zwar meist Ältere, aber auch einige, die sich für jünger halten, als sie sind, und die Langzeitfolgen einer Erkrankung sind… Weiterlesen #12: Gedanken zur Corona-Impfpflicht

#8: Nicht mehr alles dicht?

Eine Reihe von sehr bekannten Schauspielern in Deutschland hat sich in der Initiative #allesdichtmachen zusammengetan, um vorgeblich Kritik an den Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie zu äußern. Dafür gibt es nun Lob von Coronaleugnern und rechtem Rand, Kritik von Kollegen und aus der Gesellschaft. Ehrliche Kritik an den Maßnahmen wäre natürlich legitim, und niemand bestreitet dies.… Weiterlesen #8: Nicht mehr alles dicht?

#5: Legitime und illegitime Argumente zu Coronavirus-Massnahmen

1. Meine finanzielle Situation / mein Geschäft / meine Mitarbeiter / meine Familie / meine geistige Gesundheit / meine Gesundheit leidet. Ich muss und will arbeiten. Kurze Antwort: legitim. Längere Antwort: Wir sind Bürger, keine Untertanen, und unsere Bedenken sind berechtigt. Solange Sie und Ihr Arbeitsplatz den offiziellen medizinischen Anweisungen folgen, sollte dies möglich sein.… Weiterlesen #5: Legitime und illegitime Argumente zu Coronavirus-Massnahmen

# 4: Es gibt keine „alternativen“ Nachrichtenquellen

Die Unzufriedenheit mit „etablierten“ Nachrichtenquellen ist real. In den Medien gab es einen besorgniserregenden Trend zu starker Meinungslastigkeit, parteipolitischer Voreingenommenheit und selektiver Berichterstattung. All dies geschieht in Zeitungen und Fernsehnachrichten, auch online.Die Antwort auf dieses Problem besteht jedoch nicht darin, sich auf „alternative“ Nachrichtenquellen zu konzentrieren, bei denen all diese Probleme in viel höherem Maße… Weiterlesen # 4: Es gibt keine „alternativen“ Nachrichtenquellen

#3: Verschwörungsdenken ist kein kritisches Denken

Dies scheint das Zeitalter der Verschwörungstheorien zu sein. Was ist eine Verschwörungstheorie? Es ist die Überzeugung, dass bestimmte, wenn nicht alle großen Probleme der Welt durch eine Verschwörung mächtiger Menschen verursacht werden, die heimlich die Fäden hinter Ihrem Rücken ziehen. Einige wenige Auserwählte haben dieses Schema angeblich durchschaut und versuchen nun verzweifelt, die Welt über… Weiterlesen #3: Verschwörungsdenken ist kein kritisches Denken