#18: Gedanken zum Tempolimit

Ich fahre durchaus gerne schnell Auto. Gelegentlich mit über 200 km/h die Autobahn zu genießen macht mit dem richtigen Wagen durchaus Spaß – auch, oder gerade weil es möglicherweise höchst unvernünftig ist. Es ist ja insbesondere die Grenzüberschreitung, die gezielte Unvernunft, welche im richtigen Moment durchaus Befriedigung verschaffen mag – abgesehen davon, dass es manchmal… Weiterlesen #18: Gedanken zum Tempolimit

#17: Sahra Wagenknecht, die Linke und Putin

Es ist ja nicht so, dass Sahra Wagenknecht dumm ist. Sie hat immer wieder gezeigt, dass sie die scharfzüngige Analyse beherrscht, und vor allem, dass sie in der Partei Die Linke (ehemals SED) einige der wenigen ist, die konsequent tatsächlich für linke Politik steht – wenn man darunter ein Bekenntnis zum Verteidigen der Stimmen der… Weiterlesen #17: Sahra Wagenknecht, die Linke und Putin

#16: Deutschland muss die Ukraine verteidigen

Deutschland hat die Wahl: Unterstützung eines friedlichen demokratischen Landes, dass seit 2014 von seinem Nachbarn angegriffen wird, verstärkt seit Februar 2022, oder des Angreifers, der von einem eindeutig faschistischen System beherrscht wird. Demokratie oder Faschismus – das dürfte doch eigentlich nicht so schwer sein? Die momentane deutsche Haltung – irgendwie für die Ukraine, aber nicht… Weiterlesen #16: Deutschland muss die Ukraine verteidigen

#15: Ist das Tragen eines Judensterns mit der Bezeichnung „Ungeimpft“ antisemitisch?

Wenn freiwillig ungeimpfte einen Judenstern mit der Bezeichnung „ungeimpft“ tragen, sind folgende Überlegungen anzustellen: 1. Ist die Kategorie „ungeimpft“ eine Identität, die vergleichbar ist mit der in den Nürnberger Rassengesetzen definierten Kategorie „Jude“? Nein. Es steht jedem frei, sich impfen zu lassen oder nicht. Selbst bei einer Impfpflicht wäre dies der Fall, weil Impfpflicht nicht… Weiterlesen #15: Ist das Tragen eines Judensterns mit der Bezeichnung „Ungeimpft“ antisemitisch?

#14: Wir brauchen die allgemeine Impfpflicht

In einem früheren Beitrag habe ich mich gefragt, ob Impfmandate ein möglicher Weg sind, um die Pandemie zu beenden. Wir brauchen eine Impfung, aber zu wenige Menschen haben ihre notwendigen Impfungen (einschließlich der „Auffrischungsimpfung“) erhalten. Mein früheres Argument basierte auf der Idee, dass wir die Angst der Menschen vor dem Impfstoff anerkennen und die Impfung… Weiterlesen #14: Wir brauchen die allgemeine Impfpflicht

#13: Die Andersbehandlung von Impfgegnern ist keine Diskriminierung

Zunächst: ich bin weder Arzt noch Jurist; dies ist daher nur meine individuelle Meinung, die sich natürlich auf momentane Einschätzungen von Fachexperten stützen. Die medizinische Datenlage bezüglich der in Europa und den USA zugelassenen Corona-Impfungen ist eindeutig: sie sind – statistisch gesehen – sicher, sehr wirkungsvoll bei der Verhinderung schwerer Krankheitsverläufe, und etwas wirksam auch… Weiterlesen #13: Die Andersbehandlung von Impfgegnern ist keine Diskriminierung

#12: Gedanken zur Corona-Impfpflicht

Ich bin vollständig gegen Covid-19 geimpft, inklusive Auffrischung. Moderna. Nach all den mir zugänglichen Informationen ist es sicherer, sich impfen zu lassen, als sich mit dem Virus zu infizieren. Die Krankheit ist ernst, sie trifft zwar meist Ältere, aber auch einige, die sich für jünger halten, als sie sind, und die Langzeitfolgen einer Erkrankung sind… Weiterlesen #12: Gedanken zur Corona-Impfpflicht

#11: Neue deutsche Boshaftigkeit

Wer am Boden liegt, auf den wird auch noch getreten. So geschehen kürzlich gegenüber Armin Laschet, davor Annalena Baerbock, Sigmar Gabriel, Martin Schulz, und allzu vielen anderen. Was sagt das über den Stand der deutschen Demokratie aus? Laschet war kein schlechter Kandidat, und auch kein schlechter Ministerpräsident. Wer auch immer Angela Merkel nachfolgen wollte, hätte… Weiterlesen #11: Neue deutsche Boshaftigkeit

#10: Die AfD ist nicht konservativ

Konservativ zu sein bedeutet, etwas bewahren zu wollen, das sich bewährt hat. Es bedeutet, jede notwendige Veränderung mit Bedacht anzugehen, nichts zu überstürzen, und alles – sowohl das Alte als auch das Neue – genau zu prüfen, ob es Bestand haben kann oder soll. Konservativ zu sein heißt nicht, jede Veränderung abzulehnen und alles Alte… Weiterlesen #10: Die AfD ist nicht konservativ

#9: Zum wissenschaftlichen Fehlverhalten in der Politik

Wenn man (oder frau) an dem Punkt angekommen ist, sich für eine Dissertation zu entscheiden, wurden in der Regel mehrere akademische Stationen durchlaufen. Nach dem Abitur begann es typischerweise mit Tutorien, Übungen oder anderen Einführungen in das wissenschaftliche Arbeiten. Hausarbeiten wurden geschrieben, Prüfungen abgelegt, Bachelorabschlüsse, Zwischenprüfungen oder Vordiplome absolviert, Haupt- und Oberseminare mit entsprechenden Hausarbeiten… Weiterlesen #9: Zum wissenschaftlichen Fehlverhalten in der Politik